Online-Diskussion: Corona-Pandemie – eine bleibende Zumutung für Demokratie und Grundrechte?

In unserer Webinar-Reihe „Leben und Arbeiten in Zeiten von Corona“ gehen wir als Gewerkschaft GPA der Frage nach, welche Lehren aus der Coronakrise zu ziehen sind – für uns als Gewerkschaft, für BetriebsrätInnen aber auch für die Politik. Mit ExpertInnen aus verschiedenen Disziplinen beleuchten wir dabei aktuelle Corona-Themen.

Foto: Unsplash

Im Fokus der vierten Online-Diskussion:

Corona-Pandemie – eine bleibende Zumutung für Demokratie und Grundrechte?
Dienstag, 20. April 2021, 15:30 bis 17:15 Uhr
Anmeldung unter diesem Link

Dazu diskutieren:

  • Tamara Ehs, Politikwissenschafterin und Demokratieberaterin
  • Robert Misik, Journalist und Sachbuchautor
  • Willi Mernyi, Leitender Sekretär des ÖGB
  • Moderation: Gewerkschaft GPA

Ausblick auf die Diskussion

Die Corona-Pandemie stellt unsere Gesellschaft vor enorme Herausforderungen und macht nicht selten die Ausnahme zum Normalzustand: Ausgangsbeschränkungen, Grenzschließungen, Öffnungsverbote, Einschränkungen bei Grundrechten, auch beim Versammlungsrecht u. a.

Für die Politikwissenschafterin und Demokratieberaterin Tamara Ehs ermöglicht die Coronakrise wie ein Brennglas den Blick auf die Stärken und Schwächen der Demokratie in Österreich. Jene Bereiche, in denen das politische System schon in Normalzeiten holprig lief, gerieten in der Krise zum Stolperstein. In ihrem neuen Essay „Krisendemokratie. Sieben Lektionen aus der Coronakrise“ erörtert sie, „was wir beim nächsten Mal besser machen müssen“.

Die Corona-Pandemie ist ein Stresstest für Gemeinschaften und Demokratie, meint auch der bekannte Journalist und Sachbuchautor Robert Misik. Zahlreiche neue Regeln greifen tief in unsere Freiheit ein. „Werden sie als nicht nachvollziehbar und gerecht angesehen, führt das zu Aufständen“, so eine zentrale These in seinem aktuellen Buch „Die neue (Ab)normalität. Unser verrücktes Leben in der pandemischen Gesellschaft“.

Unbestritten ist, dass harte Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-Pandemie nötig sind. Entscheidend ist aber die Frage: Wie ist das mit Demokratie und Mitbestimmung als zentrale Ziele der Gewerkschaftsbewegung zu vereinbaren? „Maßnahmen, die während der Krise akzeptabel sind, dürfen kein Dauerzustand werden“, warnt der Leitende ÖGB-Sekretär Willi Mernyi. Und weiter: „Ein aktiver und schützender Um-gang mit der Demokratie ist alternativlos!“

Organisatorisches/Registrierung

  • Die Veranstaltung wird online über Webex Events durchgeführt.
  • Um daran teilnehmen zu können, bitte diesem Link folgen und dort auf den Button „Registrieren“ klicken. Danach kann die Anmeldung für die Diskussion erfolgen.
  • Innerhalb von 24 Stunden erfolgt eine Bestätigungsmail mit Zugangslink.
  • Bitte vorab sicherstellen, dass die technischen Voraussetzungen erfüllt sind (v. a. stabiler Internetzugang, passender Internet-Browser – bevorzugt Google-Chrome bzw. Firefox).

Wir freuen uns auf eine interessante Online-Diskussion!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.