Kostenlose Angebote: ÖGB Verlag während der Corona-Krise

Die Corona-Krise stellt viele Betriebsräte und Betriebsrätinnen vor große Herausforderungen und Aufgaben. Um in dieser Zeit allen Kollegen und Kolleginnen Unterstützung zu bieten, hat der ÖGB-Verlag auf seinem Blog eine Reihe von Buchkapiteln, VÖGB-Skripten und Rechtsinformationen zusammengestellt, die kostenfrei zur Verfügung stehen.

ZU ALLEN INHALTEN: Buchkapitel, Skripten, Rechtsinformationen

Auf dieser Seite steht u.a. Folgendes kostenfrei zum Download zur Verfügung

Kapitel aus Büchern des ÖGB-Verlags

  • Betriebsratsarbeit in der Praxis (Gagawczuk/Haslinger/Müller)
  • Arbeitsrecht in Frage und Antwort (Kallab)
  • Bilanz & Co. – Basiswissen und Praxistipps für Betriebsrat und Aufsichtsrat (Naderer/Hofmann/Oberrauter)
  • Der Betriebsbegriff in der modernen Arbeitswelt (Resch)

Artikel aus „Das Recht der Arbeit“ (DRdA)

VÖGB-Skripten

  • Mitbestimmungsrechte des BR
  • Die Beendigung des Arbeitsverhältnisses
  • Die Betriebsvereinbarung
  • Die Arbeitslosenversicherung I
  • Die Arbeitslosenversicherung II

Überblick über alle gesetzlichen Regelung zur Corona-Krise
in der Sammlung Arbeitsrecht

ZU ALLEN DIESEN INHALTEN: Buchkapitel, Skripten, Rechtsinformation
hier klicken

 

 

Zwischen Nigeria & Europa (Buchpräsentation)

Datum: Mittwoch, 3. Oktober, 18:30 Uhr

Ort: Fachbuchhandlung des ÖGB-Verlags, Rathausstraße 21, 1010 Wien

Um Anmeldung wird gebeten unter: veranstaltung@oegbverlag.at

Weiterlesen

Reise in die Geschichte der ArbeiterInnenbewegung in Wien (Buchpräsentation)

Der Verlag des ÖGB und die Arbeiterkammer laden herzlich ein zur Präsentation des Buches „Reise in die Geschichte der ArbeiterInnenbewegung in Wien“.

Montag, 15. Oktober, 18:30
Bildungszentrum der AK Wien, Lounge,
Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

Eintritt frei

Anmeldung

Weiterlesen

Buchpräsentation & Podiumsdiskussion: Grundeinkommen ohne Arbeit

2732da65-f3f4-48e7-8ad9-c27dc9bb2e6bEine Veranstaltung im Rahmen der 9. Internationalen Woche des Grundeinkommens

Was soll jedem Menschen zum Leben zustehen? Die Debatte rund um die Bedarfsorientierte Mindestsicherung ist voll entflammt. Besonders provokant erscheint der Vorschlag des Bedingungslosen Grundeinkommens: In Freiheit tätig sein zu können, ohne dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen zu müssen, vielmehr den Beitrag zum guten Leben für alle – für sich selbst und gemeinsam mit anderen – bestimmen zu können. Ist angesichts von Digitalisierung und Prekarisierung jetzt der Zeitpunkt gekommen, Arbeit und soziale Sicherheit in dieser Form neu zu denken? Wie müsste emanzipatorische Politik auf die neuen Herausforderungen reagieren?

DATUM: Montag, 26. September 2016, 18:30 Uhr
ORT: Fachbuchhandlung des ÖGB-Verlags, Rathausstraße 21, 1010 Wien

Weiterlesen