Lehrgang: Global denken, global handeln – Motto: Jetzt erst recht!

Ein Angebot von Weltumspannend Arbeiten

Die Corona-Pandemie zeigte deutlich, wie sich die Auslagerung von Produktion auswirkt. Kurzzeitig war es fast unmöglich, genügend Schutzausrüstung und Desinfektionsmittel zu bekommen. Gleichzeitig fehlten wegen der Einreisebeschränkungen in Österreich Arbeitskräfte, wie die so dringend gebrauchten ErntehelferInnen und Pflegepersonal. Die Krise zeigt, wie abhängig Menschen weltweit voneinander sind.

Im Lehrgang „Global denken, global handeln“ geht es darum, wie wichtig es ist, internationale Solidarität zu leben, und sich für menschenwürdige Arbeit entlang der Lieferkette einzusetzen. Globale Herausforderungen brauchen gemeinsames Handeln. Ziel des Lehrgangs ist es, dass die TeilnehmerInnen selbst konkrete Projekte entwickeln und in ihrem beruflichen oder privaten Umfeld umsetzen.

Der Lehrgang umfasst sechs Module, das erste Modul startet am 18. November 2020

Die Module im Detail.

Begrenzte TeilnehmerInnenzahl!

Anmeldung bis spätestens 30.9.2020 an weltumspannend.arbeiten@oegb.at

Alle weiteren Infos zu den Terminen, Teilnahmevoraussetzungen und Anmeldung: https://www.weltumspannend-arbeiten.at/angebote/lehrgang

Die Zielgruppe: Der Lehrgang richtet sich an BetriebsrätInnen und Gewerkschaftsmitglieder, MitarbeiterInnen von Gewerkschaften und ÖGB, ebenso wie an MitarbeiterInnen von NGOs, die im Bereich Menschen- und Arbeitsrechte aktiv sind. – Voraussetzung zur Teilnahme: Gewerkschaftsmitgliedschaft

Nähere Information: Eva Prenninger-Pusch: 0732/665391/6053, eva.prenninger-pusch@oegb.at – Folder zum Downloaden

Kosten: Der Lehrgang ist kostenlos, als Beitrag zu den Unterbringungskosten werden gesamt 180,- € eingehoben.

Veranstaltungsort: Bürglstein 1-7, A-5350 Strobl am Wolfgangsee

Weitere Informationen auf www.fairearbeit.at

Symposium „Europa an den Grenzen – Grenzen Europas“

Symposium VÖGB Oberösterreich
„Europa an den Grenzen – Grenzen Europas“ – Ein Handeln über Ländergrenzen ist notwendig!

Die EU ist kein starres Projekt, sondern ändert sich ständig. Ursprünglich wurde sie als Friedensunion gegründet. Bringt sie jetzt das neoliberale Modell und die einseitige Ausrichtung auf wirtschaftliche Interessen? Oder schaffen wir es vermehrt Aspekte wie Solidarität, Menschlichkeit, Zusammenhalt und Wohlfahrtsstaat in der Europäischen Union umzusetzen?

Dieses Symposium widmet sich dem Wettstreit jener Bewegungen, die einen Ausweg aus der Sackgasse suchen.

Zeit:  4. Februar 2020 in der Zeit von 9.00 bis 17:00 Uhr
Ort:   AK-Bildungshaus Jägermayrhof, 4020 Linz, Römerstraße 98

Programm Weiterlesen

Zu Gast am Kongress des Europäischen Gewerkschaftsbundes in Wien (SE)

Gewerkschaftspolitik in der EU
hautnah miterleben

In der letzten Mai-Woche tagt der alle vier Jahre stattfindende Kongress des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB) in Wien. Das gibt dir die einmalige Gelegenheit, direkt mitzuerleben, wie Gewerkschaftsvertretungen aus ganz Europa das politische Aktionsprogramm der europäischen Gewerkschaftsbewegung für die nächsten vier Jahre bestimmen.

Der EGB koordiniert als Dachverband die europäische Arbeit der nationalen Gewerkschaften und wirkt maßgeblich mit, die Interessen der Beschäftigten in der EU-Politik voranzubringen. So werden am EGB-Kongress über vier Tage hinweg u.a. Themen wie ein Sozialvertrag für Europa, der Kampf für höhere Löhne und bessere Gewerkschaftsrechte oder faire Digitalisierung diskutiert.

Du wirst viel Zeit am EGB-Kongress (im Konferenzzentrum Messe Wien) verbringen und den Debatten folgen, die gemeinsam reflektiert werden. Darüber hinaus wirst du Gespräche mit hochrangigen Gewerkschaftsvertreter/innen führen, um kennenzulernen, wie Gewerkschaften in verschiedenen Ländern unter unterschiedlichen Rahmenbedingungen arbeiten.

Datum: 21.-22. Mai 2019 (Start: 10:00 Uhr am 1. Seminartag; Ende: 17:00 Uhr am 2. Seminartag)
Ort: FH des bfi Wien, Wohlmutstraße 22, 1020 Wien
& Besuche am EGB-Kongress im Konferenzzentrum Messe Wien
Zielgruppe: Mitglieder in Europäischen Betriebsräten, Betriebsräte, die Mitglieder in Zentralbetriebsräten und Konzernvertretungen und Mitglied der GPA-djp sind.

Seminarziele: Weiterlesen

Der Europäische Betriebsrat und sein Blick Richtung Osten

Herausforderungen in der EBR-Arbeit bei der Integration mittel- und osteuropäischer Kolleg/innen

In den meisten Europäischen Betriebsräten gibt es auch Mandate für KollegInnen aus den mittel- und osteuropäischen Ländern. Die Besetzung dieser Mandate und in der Folge oft auch die Einbeziehung der genannten KollegInnen stellt in nicht wenigen Fällen eine echte Herausforderung an die Planung und Steuerung der praktischen Arbeit im EBR dar. Die Grundlagen der betrieblichen Vertretung vor Ort, wie auch die Erwartungen an die grenzübergreifende Interessenvertretung im EBR gehen oft weit auseinander.

In diesem Workshop sollen einerseits die Erfahrungen im eigenen EBR besprochen werden, andererseits werden ExpertInnen Inputs zu den Gewerkschaften und Arbeitsbeziehungen in mittel- und osteuropäischen Ländern geben. Auf dieser Grundlage sollen Wege ausgeleuchtet und Strategien entwickelt werden, wie die Einbindung der KollegInnen in den EBR optimiert und somit die „Einheit in der Vielfalt“ erreicht werden kann.

Termin: 27.11.2017, 09:30 bis 16:30 Uhr
Ort: ÖGB-Zentrale, Johann-Böhm-Platz 1, A- 1020 Wien (Raum „Anna Boschek“)
Zielgruppe: Aktive Mitglieder in Europäischen Betriebsräten sowie KollegInnen, die derzeit in Verhandlungen zur Etablierung eines EBR stehen.

Seminarziele: Weiterlesen

Das ABC zur Gründung eines Europäischen Betriebsrats (SE)

BlogbildDas Kapital agiert grenzenlos. Internationale Konzerne nutzen Standortvorteile in unterschiedlichen Ländern in ihrer Geschäftsplanung umfassend aus. Für Gewerkschaften und Europäische BetriebsrätInnen ist es wichtig, hier dagegenzuhalten und zu versuchen, trotz des neoliberalen Gegenwindes die Interessen der KollegInnen gegenüber den bloßen Gewinn- und Wettbewerbsinteressen der Konzernspitzen durchzusetzen.

Wir veranstalten ein Einstiegsseminar für neubestellte  EBRs und interessierte „kommende“ AnwärterInnen in dieser Funktion.

Wann: : 2.-3. März 2017 (Beginn: 2.3. 10:00; Ende: 3.3. ca. 13:00 Uhr)
Ort: Seminarraum Grete Rehor im ÖGB, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

Anmeldung: über den Link

Weiterlesen