Schmetterlinge: Jura Soyfer – Verdrängte Jahre

Audio CD, Extraplatte, EUR 18,10
Aufgenommen 1981.

Jura Soyfer (1912-1939) war linker Sozialist, später Kommunist, Kaffeehausgänger und Kabarettist, Gebrauchslyriker, Stückeschreiber, Dichter, war Antifaschist, Jude und KZ-Häftling. Und er war einer, der an den Widersprüchen der bürgerlichen Gesellschaft leiden und die Menschen lieben konnte. Jura Soyfer kämpfte für eine neue, menschlichere Gesellschaft und gegen Arbeitslosigkeit, Not, angepasste Sozialdemokraten und gegen den kommenden Faschismus. Neue Zeiten benötigen neue Künstler. Unsere Gegenwart erfordert ein Wiederanknüpfen an die Werke Jura Soyfers.

Bestellung: besserewelt.at

MusikerInnen:
Beatrix Neundlinger: Flöte, Cello, Gesang
Erich Meixner: Baß, Akkordeon, Klavier, Gesang
Georg Herrnstadt: Klavier, E-Piano, Gitarre, Gesang
Herbert Trampier: E-Gitarre, Gesang
Willi Resetarits: Schlagzeug, Gesang
Günther Grosslercher: Aufnahmeleitung und sonstiges.

Tracks:
1  Lied von der Ordnung  2:14 
2  Die Mühlen der Gerechtigkeit / Lied der Justiz  3:06 
3  Vertrauenskundgebung für Herrn Fey  3:02 
4  Kapitalistischer Segensspruch  2:30 
5  Wenn der Himmel grau wird  2:10 
6  Zeitungsmeldungen  3:05 
7  Matuska spricht  1:23 
8  Geh ‚ma halt a bisserl unter  1:26 
9  Uralte Silversterlegende / 10 Tage Neues Jahr  2:13 
10  Sturmzeit  2:47 
11  Song des Guck  2:06 
12  Wanderlied  2:26 
13  Schlaflied für ein Ungeborenes  1:41 
14  Galgenfrist bewilligt  1:52 
15  Lied des einfachen Menschen  2:19 
16  Dachau-Lied  3:45

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Buch der Woche von Werner Drizhal. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.