Steuergerechtigkeit in Österreich (Webinar)

Mythen, Fakten, gewerkschaftliche Forderungen

Das Thema Steuern ist in der politischen Debatte allgegenwärtig; ebenso wie politische Forderungen nach Steuererleichterungen bzw. einer Senkung der Abgabenquote. In diesem Seminar werden ein grober Überblick zur österreichischen Steuerlandschaft vermittelt, gängige steuerpolitische Mythen entkräftet, Forderungen von Gewerkschaften und Arbeiterkammern vorgestellt und es wird v.a. auch Raum für Diskussionen zu folgenden Fragen geboten:

  • Wofür zahlen wir Steuern? Wichtige steuerpolitische & -rechtliche Begriffe.
  • Was ist die Abgabenquote? Macht es Sinn, diese zu senken?
  • Wie ist der Steuerkuchen aufgeteilt? Wie steht Österreich im internationalen Vergleich da?
  • Wie sind die Vermögen in Österreich verteilt?
  • Wie sind aktuelle steuerpolitische Maßnahmen der Bundesregierung zu bewerten?
  • Was braucht es für steuerpolitische Änderungen aus Sicht von Gewerkschaften und Arbeiterkammer?

Termin: 03. Dezember 2020, Seminarzeiten: 10.00 bis 16.30 Uhr
Ort: Online
Zielgruppe: Betriebsräte und Betriebsrätinnen, die Mitglied der GPA sind und die eine Grundausbildung absolviert haben (Basiskurs od. Gewerkschaftsschule)

Seminarziele Weiterlesen

Steuergerechtigkeit in Österreich (Doku)

„Senkung der Lohn- und Einkommenssteuersätze“, „kalte Progression“, „Ökologisierung des Steuersystems“, „Millionärssteuer“, „Negativsteuer“, „Senkung der Abgabenquote“ – diese und viele andere Begriffe kommen in Debatten rund um das Thema Steuern immer wieder vor. In diesem Seminar der GPA-djp Bildungsabteilung wurde nicht nur Orientierung zu den wichtigsten Begriffen des Steuerrechts und der Steuerpolitik geboten.

Darüber hinaus vermittelten die Referenten, Florentin Döller von der GPA-djp und Philipp Gerhartinger von der AK Oberösterreich einen umfassenden Überblick zur österreichischen Steuerlandschaft und zu steuerpolitischen Forderungen von Gewerkschaften und Arbeiterkammern.

Ein weiterer Schwerpunkt in diesem Seminar: gute Argumente, um gängige steuerpolitische Mythen zu entkräften. All das sollte Betriebsräten und Betriebsrätinnen mehr Sicherheit bei Diskussionen zu Steuerfragen im Betrieb und darüber hinaus liefern. So etwa auch zu Diskussionen darüber, welche verteilungspolitischen Wirkungen von politischen Maßnahmen ausgehen und wie die Steuerlast und die Vermögen in Österreich verteilt sind.

Ein „Best-of“ der wichtigsten Botschaften im Seminar: Weiterlesen

Steuergerechtigkeit in Österreich (SE)

 Mythen, Fakten, gewerkschaftliche Forderungen

Das Thema Steuern ist in der politischen Debatte allgegenwärtig; ebenso wie politische Forderungen nach Steuererleichterungen bzw. einer Senkung der Abgabenquote. In diesem Seminar werden ein grober Überblick zur österreichischen Steuerlandschaft vermittelt, gängige steuerpolitische Mythen entkräftet, Forderungen von Gewerkschaften und Arbeiterkammern vorgestellt und es wird v.a. auch Raum für Diskussionen zu folgenden Fragen geboten:

  • Wofür zahlen wir Steuern? Wichtige steuerpolitische & -rechtliche Begriffe.
  • Was ist die Abgabenquote? Macht es Sinn, diese zu senken?
  • Wie ist der Steuerkuchen aufgeteilt? Wie steht Österreich im internationalen Vergleich da?
  • Wie sind die Vermögen in Österreich verteilt?
  • Wie sind die steuerpolitischen Maßnahmen der letzten Bundesregierung zu bewerten?
  • Was braucht es für steuerpolitische Änderungen aus Sicht von Gewerkschaften & Arbeiterkammer?

Termin: 4. Dezember 2019 (Beginn: 10.00 Uhr; Ende: 16.30 Uhr)

Ort: ÖGB-Zentrale (Catamaran), Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien
(Seminarraum Amalie Seidel)

Zielgruppe: Betriebsräte und Betriebsrätinnen, die Mitglied der GPA-djp sind und die eine Grundausbildung absolviert haben (Basiskurs od. Gewerkschaftsschule)

Seminarziele Weiterlesen

„Steuertricks der Konzerne, Steueroasen und Vermögensverteilung in Österreich“ (WS)

Nicht nur die „Panama Papers“, sondern auch „Lux Leaks“ zeigte, dass multinationale Konzerne durch augesklügelte Unternehmenskonstrukte großflächig Steuerzahlungen vermeiden. Diese Modelle dienen v.a. dazu den Gewinn (innerhalb des Konzerns) zwischen Tochterunternehmen länderübergreifend solange hin und her zu schieben, bis davon auf dem Papier nichts bzw. wenig übrig bleibt. Diesen Restposten als Gewinn machen sie in einem Niedrigsteuerland geltend, um möglichst wenig an Steuern zu zahlen. Diese Praxis wird als „aggressive Steuerplanung“ bzw. „profit shifting“ bezeichnet.

Im ersten Block des Workshops bilden die Steuervermeidungsstrategien von multinationalen Konzernen den Schwerpunkt. Dabei werden folgende Fragen behandelt:
Weiterlesen

Infotage ArbeitnehmerInnenveranlagung 2017 (Doku)

Im ersten Halbjahr 2018 veranstaltet die GPA-djp Bildung mehrere Infotage zur ArbeitnehmerInnenveranlagung. Wir möchten uns an dieser Stelle bei Referentin Mag. Vanessa Mühlböck von der AK Wien, für ihr Engagement und bei den anwesenden BetriebsrätInnen für Ihren bemühten Einsatz, ihre Kolleginnen im Betrieb mit den neuesten Informationen und wichtigen Tipps zu versorgen, bedanken.

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer lassen Jahr für Jahr viel Geld am Finanzamt liegen, weil sie ihre steuerlichen Möglichkeiten nicht ausnutzen. Bei der ArbeitnehmerInnenveranlagung können Steuerabschreibungen wie Sonderausgaben, Werbungskosten und außergewöhnliche Belastungen steuermindernd geltend gemacht werden. Das Ziel unserer Infotage zur ArbeitnehmerInnenveranlagung ist es zunächst, einen Überblick über die Möglichkeiten der „Abschreibungen“ zu erhalten, um in weiterer Folge außergewöhnliche Belastungen, Sonderausgaben, Werbungskosten u.v.m. geltend machen zu können. Außerdem gibt es seit heuer einige Neuerungen, die ebenfalls behandelt werden. So berücksichtigt das Finanzamt ab dem Steuerjahr 2017 einige Sonderausgaben bei der ArbeitnehmerInnenveranlagung automatisch (siehe „Was sich 2018 ändert“). Wir stellen hier wesentliche Inhalte des Seminars noch einmal zur Verfügung. Weiterlesen