Online-Diskussion: Koste es, was es wolle: Heute investieren. Und morgen?

In unserer neuen Webinar-Reihe „Leben und Arbeiten in Zeiten von Corona“ möchten wir als Gewerkschaft GPA der Frage nachgehen, welche Lehren aus der Corona-Krise zu ziehen sind – für uns als Gewerkschaft, für BetriebsrätInnen aber auch für die Politik. Mit ExpertInnen aus Gewerkschaft, Wissenschaft und politischem Engagement werden dabei aktuelle Themenfelder rund um Corona näher beleuchtet.

Im Fokus der ersten Online-Diskussion:
„Koste es, was es wolle: Heute investieren. Und morgen?“
Montag, 14. Dezember 2020, 14:00 bis 15:30 Uhr

  • Wie lange uns die Corona-Pandemie noch beschäftigen wird, ist ungewiss. Fest steht: Corona ist auch zu einem Streit unterschiedlicher Politikentwürfe geworden.
  • Wen retten die Hilfsmaßnahmen und wer zahlt drauf? Wie sieht gute Krisenpolitik aus, die Chancen für alle schafft, in Arbeitsplätze investiert und Menschen absichert?
  • Was muss geschehen, dass nicht wieder die ArbeitnehmerInnen die Zeche zahlen?

Dazu diskutieren

  • David Mum (Ökonom und Mitglied der Bundesgeschäftsführung in der Gewerkschaft GPA)
  • Michaela Schmidt (Leiterin der Abteilung Wirtschaftspolitik der AK Salzburg)
  • Oliver Picek (Senior Economist, Momentum Institut)
  • Moderation: Wolfgang Greif (Gewerkschaft GPA, Leiter der Bildungsabteilung)

Organisatorisches/Registrierung:

  • Die Veranstaltung wird online über WebEx-Events durchgeführt.
  • Um daran teilnehmen zu können, bitte diesem Link folgen und dort am unteren Bildschirmrand auf den Button „Registrieren“ klicken.
  • Danach kann unter Angabe von Name und E-Mail-Adresse die Anmeldung für die Diskussion erfolgen.
  • Innerhalb von 24 Stunden erfolgt eine Bestätigungsmail mit Zugangslink.
  • Bitte vorab sicherstellen, dass die technischen Voraussetzungen erfüllt sind (v. a. stabiler Internetzugang, passender Internet-Browser – bevorzugt Google-Chrome bzw. Firefox).

Wir freuen uns auf eine spannende Online-Diskussion am 14. Dezember.

Weitere Online-Diskussionen folgen ab Jänner 2021, u.a. zu folgenden Themen:

  • Der Sozialstaat zeigt gerade was er kann – welche Lehren zieht die Politik?
  • Corona – Gefahr einer verlorenen Generation?
  • Unbedankte Heldinnen – Frauen und ihre Betroffenheit in der Corona-Krise?
  • Besteht die Europäische Union den Corona-Stresstest?
  • Neoliberale Dogmen im Corona-Abseits – mit Langzeitwirkung?
  • Coronavirus – eine bleibende Zumutung für Demokratie und Grundrechte?
  • Irgendwann, irgendwie, irgendwo: Schöne neue Arbeitswelt?
  • Corona-Folgen für Gewerkschaften, Mitbestimmung und Sozialpartnerschaft
  • Die Umwelt als Verliererin der Krise?

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.