Der/die Betriebsrat/-rätin als VerhandlungsführerIn (SE)

An Verhandlungen teilnehmen, diese zu gestalten bzw. zu führen gehört zum Arbeitsalltag von BetriebsrätInnen.
Betriebsratsvorsitzende müssen in ihrer Funktion als BelegschaftsvertreterInnen immer wieder mit der Geschäftsführung in Kontakt treten, um die Interessen der ArbeitnehmerInnen zu kommunizieren und sich für diese einzusetzen. Hier gibt es ein Spannungsfeld für die/den Betriebsratsvorsitzende/n, in dem er/ sie sich bewegt.
Neben den negativen Auswirkungen, die schwierigen Situationen zugeschrieben werden, können diese aber auch wichtige und notwendige Veränderungen herbeiführen.

Termin: 26. November 2014, 9:00-17:00
Ort: ÖGB-Catamaran, Johann Böhm Platz 1, 1020 Wien
Anmeldung: mit diesem Link

Zielgruppe: BR Vorsitzende, BRV Stellvertreterinnen
Referentinnen: Mag. Gertraud Wiesinger (GPA-djp) und Philipp Kuhlmann (BR ecolab)

Seminarinhalte

  • Ziel dieses Seminars ist es, sich dieses Spannungsfeld zwischen BRV und Geschäftsführung näher anzusehen.
  • Welche Verhandlungssituationen gibt es, wie gehen einzelne Persönlichkeitstypen mit herausfordernden Situationen/Konflikten um.
  • Welche Strategien/Konfliktlösungsstile kennen wir und haben wir selbst.
  • Die richtige Einschätzung dieses Spannungsfeldes soll BRVs helfen, sich darin souverän zu bewegen und die eigene Handlungsfähigkeit auch in schwierigen bzw. konfliktbehafteten Situationen zu bewahren.

Seminarziele

  • BRVs kennen Kommunikationstools und Verhandlungsstrategien, um in Verhandlungs- bzw. Konfliktsituationen sicherer agieren zu können.
  • BRVs kennen verschiedene Verhandlungssituationen und können die sich daraus ergebenden Dynamiken und Verhaltensmuster der Beteiligten besser einschätzen.
  • BRVs haben sich mit ihrem eigenen Verhandlungs-/Konfliktlösungsstil auseinander gesetzt
Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.