Bohren, fräsen, drehen

„ARBEIT HEIMAT OPEL“, Dokumentarfilm von Ulrike Franke und Michael Loeken, 90 Min., läuft im WDR-Fernsehen am Donnerstag, den 13. Dezember, 23:15–00:45 Uhr

„Bloß nicht arbeitslos werden“, erhofft Jerome (18) sich für seine Zukunft. Sportstar wär’ er schon gern, aber man müsse halt realistisch bleiben, findet Sinan (16). André (19) möchte gern einmal in Amerika Urlaub machen, mit einem Ford Mustang durch Texas fahren. Und Marcel (18) formuliert es philosophisch:

„Glücklich aufwachen, glücklich einschlafen, einfach ein glückliches Leben haben.“

Das sind die Zukunftsvorstellungen von Jugendlichen, die im Opel-Werk II in Bochum. Zusätzliche Informationen bei ver.di.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot von Werner Drizhal. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.