LEHRGANG Behindertenvertrauensperson – Behindertenvertretung im Betrieb/Dienststelle

Die  Behindertenvertrauensperson (BVP) ist in ihrer Funktion als VertreterIn für  ArbeitnehmerInnen mit Behinderung vielfältigen Herausforderungen gestellt: Neben spezifischem Fachwissen zu rechtlichen Themen benötigen BVPs ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, um den umfangreichen Anforderungen gerecht werden zu können.
Zur Unterstützung der BVPs bieten daher der VÖGB, die AK Wien gemeinsam mit dem Kriegsopfer- und Behindertenverband (KOBV) und dem Bundessozialamt (BSB) ein umfassendes Kursprogramm an. Bei Absolvierung der Module besteht die Möglichkeit zur Zertifizierung der Ausbildung.

  1. MODUL 1: Grundlagen der Arbeitnehmer/Innen- und Personalvertretung
  2. MODUL 2: Konflikte erkennen – Lösungen finden, Erfolgreich verhandeln als BVP, Aktiv gegen Mobbing, Tue Gutes und rede darüber, Wirksame Zusammenarbeit durch adäquate Kommunikation 
  3. MODUL 3: Integration von Arbeitnehmer/Innen mit Behinderung am Arbeitsmarkt
  4. MODUL 4 – (Wahlseminare) – Menschenrechtsschutz  – Demokratie – Streik

Nach vollständiger Absolvierung von Modul 1 und 3 sowie je einem Seminar aus Modul 2 und 4 wird ein Zertifikat ausgestellt. Die Verleihung erfolgt in einem feierlichen Rahmen gemeinsam mit dem Bundessozialamt.

Behindertenvertretung im Betrieb/Dienststelle
Anmeldungslink zu MODUL 1 – Die Grundlagen der Arbeitnehmer/Innen- und Personalvertretung

Broschüre über den Lehrgang zum Downloaden: Kursprogramm BehintervertreterInnen – Lehrgang

 

FOLLOW UP
Bereits zertifizierte BVP´s können ihr Wissen auffrischen und aktualisieren. 2011 wird ein Follow up zu den rechtlichen Neuerungen angeboten.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot von Werner Drizhal. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.