XIV. Forum Jägermayrhof, Provokationen zur Zukunft der Gewerkschaftsbewegung

Demokratie. Wir werden Macht.
Gesellschaftliche Wiederaneignung der Ökonomie und die Rolle der Gewerkschaften.
 6. (Beginn 18.00 Uhr) – 8. September 2011 (Ende ca. 17.00 Uhr), im AK-Bildungshaus Jägermayrhof, Linz

Das Forum steht unter dem dramatischen Eindruck der aktuellen Vorgänge in Europa, der Erpressung einzelner Mitgliedsstaaten durch die Finanzmärkte, der Hilflosigkeit und Dummheit der europäischen Politik und der damit einhergehenden Entdemokratisierung.
Es ist uns unter anderem gelungen, einen Vertreter der griechischen Gewerkschaft einzuladen, damit wir von einem Augenzeugen erfahren, was sich in Griechenland abspielt.  Außerdem gehen wir der Frage nach, wie es den Neoliberalen gelungen ist, derartig mächtig zu werden, und was wir tun können, um wieder mächtig zu werden und wieder mehr an Wirtschaftsdemokratie zurückzuerobern.

Dateien zum Downloaden:

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot von Werner Drizhal. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.