Al Gore – Wir haben die Wahl – Ein Plan zur Lösung der Klimakrise

Ein visionärer Entwurf für die Lösung unserer globalen Klimakrise

Cover_zum_BuchDer ehemalige US-Vizepräsident Al Gore hat persönlich über 30 „Lösungs-Gipfel“ mit Wissenschaftlern, Technikern und politischen Beratern geleitet, um alle Maßnahmen auszuloten, die das Klima der Erde retten können. Er arbeitet eng mit den wichtigsten Verantwortlichen zusammen, um international verbindliche Vereinbarungen im Sinne von Schadstoffreduzierungen zu erreichen. Gore dokumentiert, dass die mutigen Entscheidungen, die für den Klimaschutz notwendig sind, neue Arbeitsplätze schaffen und helfen, unsere Wirtschaft zu wirklicher Nachhaltigkeit umzubauen. Dieses bahnbrechende Buch wird eine globale Debatte darüber auslösen, wie wir die schwierigste Krise der Menschheitsgeschichte angehen können und müssen. In eindringlicher und klar verständlicher Sprache geschrieben, präsentiert es Bilder und sensationelle Grafiken für die notwendigen Schritte zur Entschärfung der Klimakrise. Es wird die vielen Menschen ansprechen, die Gores dramatische Beschreibung der Klimaveränderungsfolgen in „Eine unbequeme Wahrheit“ nachvollziehen und bereit sind, sich für Lösungen unseres globalen Dilemmas zu engagieren. Angesichts der Gefahr, die der menschlichen Zivilisation droht, wird Al Gores Weckruf die Grenzen der globalen Zusammenarbeit und des politisch Machbaren deutlich erweitern.

  • Debattenbuch, das als Weckruf weltweit Aufsehen erregen wird
  • Konzipiert die Neuorientierung der Gesellschaft in Richtung Nachhaltigkeit
  • Durch die US-Regierung Obama kommt neue Bewegung in die weltweite Umweltpolitik
  • Mit 350 herausragenden Illustrationen und Grafiken, durchgehend 4-farbig

Wir haben die Wahl
416 Seiten
Riemann Verlag, 2009
ISBN: 978-3-570-50115-3
EUR 22,60

Information und Bestellmöglichkeit unter: http://www.oegbverlag.at

Die Welt-Online schreibt zu seinem Buch:

Seit seinem Bestseller hat Gore mehr als 30 Expertentreffen veranstaltet, die er persönlich moderierte. Laut Tagungsteilnehmern soll er selbst bei den abstraktesten Erklärungen der Wissenschaftler niemals auf sein Handy geschielt haben.
Die Erkenntnisse dieser Sitzungen fasste Gore in seinem neuen Buch zusammen, das Treibhausskeptiker sicher ähnlich auf die Palme bringen wird, wie es schon sein Vorgänger tat. Damals hatten die Kritiker Gore 35 Irrtümer vorgehalten. Und auch diesmal zogen sie direkt nach Erscheinen seines neuen Buches gegen den Klimaschützer ins Feld.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Buch der Woche von Werner Drizhal. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Ein Gedanke zu „Al Gore – Wir haben die Wahl – Ein Plan zur Lösung der Klimakrise

  1. WIKIPEDIA: Suchergebnis – REDENSART „ein Rufer in der Wueste“ – „ein ergebnislos Mahnender; ein vergeblich Warnender“.

    Dazu passend:
    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.